Presse

Tagespresse Schwelm, 05.09.2017

 

Portrait Quickborner Tagesblatt 23.08.2017

 

 

Edwina De Pooter nun Sonderbotschafterin – zusammen mit Fußballweltmeister Shkodran Mustafi

Gelungene Nikolausaktion in der Kinderklinik

Für alle kleinen Patienten der Kinderklinik, die den Nikolaustag im Klinikum Bad Hersfeld verbringen mussten, sorgte „MediKids“ wieder mal für eine tolle und gelungene Überraschung, als der Nikolaus zusammen mit der allseits bekannten Entertainerin Edwina De Pooter und zwei Engeln im Wartebereich auftauchte und für vorweihnachtliche Stimmung sorgten. Wie immer bei solchen Aktionen war der „Förderverein der Klinik für Kinder-und Jugendmedizin des Klinikum Bad Hersfeld“ (MediKids) federführend.

Gemeinsam Weihnachtslieder gesungen
Edwina sang gemeinsam mit den Kindern und Eltern Weihnachtslieder und sorgte so für die richtige Atmosphäre. Zusammen mit dem Nikolaus verteilte sie und den als Engel verkleideten Schülerinnen der Rotenburger Heinrich Auel Schule, der neun jährigen Michelle und der sieben jährigen Fabienne die Geschenke an die Kids. Begleitet wurden die beiden Mädchen von ihrer Lehrerin Nadine Ries. Wolfgang Schneider bedankte sich bei der Lehrerin und den zwei Schülerinnen für ihr Kommen und Mitwirken.

Kinder glücklich machen
Es war schon ein sehr bewegender Moment, die Kinder glücklich zu erleben, besonders das Mädchen Marieth aus Angola, die an einer schlimmen bakteriellen Infektion im Bein leidet und in ihrem Heimatland nicht behandelt werden kann. „Ich wünsche mir, das wir sehr viele solcher Momente schaffen für Kinder aus aller Welt“, so Edwina De Pooter nach der Veranstaltung zu OSTHESSEN|NEWS. Nun hoffen alle, dass Marieth im Klinikum erfolgreich behandelt werden und gesund in ihre Heimat zu ihren Angehörigen zurückkehren kann.Nach dem Auftritt im Wartebereich besuchte Edwina De Pooter noch die Kinder, die im Bett bleiben mussten und überreichte zusammen mit dem Nikolaus Geschenke.

Sonderbotschafterin der „MediKids“
Zum Abschluss wurde Edwina De Pooter – wie schon zuvor Fußballweltmeister Shkodran Mustafi – als Sonderbotschafterin für „MediKids“ mit einer Urkunde und einem Strauß Blumen für ihr uneigennütziges Engagement geehrt. Darüber freuten sich mit der geehrten der ehemalige Chefarzt der Kinderklinik Dr. Gedeon Diab, Heino Stange, Wolfgang Schneider und Karin Otto-Lange, die alle Mitglied im Förderverein „MediKids“ sind. Wer Edwina De Pooter mal Life erleben möchte, hat die Gelegenheit an jedem Wochenende bis zum 17.Dezember 2016 im Varietè „Alte Chemiefabrik“ in Cottbus, oder man informiert sich auf der Homepage unter www.edwina-depooter.de (Gerhard Manns)

Quelle: http://osthessen-news.de/n11546507/entertainerin-edwina-de-pooter-mit-dem-nikolaus-in-der-kinderklinik.html

 

Festabend bei der Raiffeisenbank

edwina-schmidt16

 

Edwina De Pooter & Friends live on stage

edwina-schmidt16

 

Augsburger Allgemeine – „Meine Lippen, sie küssen so heiß“

 

Ansteckende Lebensfreude

 

Der Ort ist neu, die Stimmung unverändert

 

Sängerin sorgt für das gewisse Extra

saengerin-orchester16

 

Musik-Gala – Eine Überdosis Lebensfreude

Musik-Gala - Eine Überdosis Lebensfreude

 


Die Gala der Tenöre in Dillingen

Gala der Tenöre

 


Ein Herz für die leichte Muse

ein-herz-fuer

 


Die Raiba feiert mit Show und Akrobatik

2015-03-22-die-raiba-feiert-mit-edwina-de-pooter

Aßmannshardt sz Ihr 125-jähriges Bestehen hat die Raiffeisenbank (Raiba) Alberweiler am Freitagabend in der Mehrzweckhalle in Aßmannshardt gefeiert. Bestens organisiert von Thomas Tremel, Marketingleiter der Raiffeisenbank Risstal, wurde den Gästen und Mitarbeitern ein tolles Showprogramm geboten. Die Festrede hielt der Vorstandssprecher der Raiba Risstal, Gerolf Scherer.

Die Entertainerin und Sängerin Edwina de Pooter führte charmant, mit viel Witz und Esprit durch den Abend und kündigte als erstes das chinesische Akrobatik-Duo Yingling an. Die beiden Künstlerinnen, die die harte chinesische Akrobatikausbildung durchlaufen haben, boten im ersten Teil eine Balance- und Jongliershow mit Schirmen, im zweiten Teil zeigten sie eine atemberaubende Partnerakrobatik, bei der mit Zehenspitzen und Fingern rotierende Tücher in Bewegung gehalten wurden.

Das Finale furioso wurde durch Edwina de Pooter selbst gestaltet. Sie zeigte dabei ihr ganzes gesangliches und tänzerisches Spektrum, das von Nena über Tina Turner bis zu AC/DC reichte. Dabei kamen auch Helene Fischer und ein Ausflug in diverse Musicals nicht zu kurz, eindrucksvoll demonstriert durch „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“. Eine Blues-Brothers-Show mit „Freiwilligen“ aus dem Publikum (Chris Schwarz, Robert Jörg) riss das Publikum völlig von den Sitzen. Der Beifall endete erst drei Zugaben später.

 


2015-03-30-edwina-treibt-das-sallvolk

 

2015-03-23-stadt-feier-ballnacht

 

25. Lengericher Sportschau

2015-03-09-wn

 

2014-11-10

 

2014-03-08-die-harke

 

 

2014-02-karten-gewinnen

 

2013-12-09-stargast

2013-12-09-stargast

Mit Stargast Volltreffer gelandet – 09.12.2013 Nachrichten Gießen

GIESSEN – (ee). Bis nach Mitternacht mussten sich beim traditionellen Senats-Gala-Abend der Gießener Fassenachts-Vereinigung (GFV) die sieben neuen Ehrensenatoren gedulden, bis sie ganz offiziell in den erlauchten Kreis der Narretei aufgenommen wurden. Senatspräsident Franz Koch und Senatsvizepräsident Andreas Lenzer nahmen die Ernennung der neuen närrischen Adelsträger vor, verliehen diesen neben dem Adelstitel auch Senatspass und -mütze.

Als Zugabe kündigte Koch ein Multitalent an, das vieles zu bieten hat – und zwar „stark, zerbrechlich, leidenschaftlich von Lady Gaga bis Mozart“. Dabei hatte der Senatspräsident eher noch untertrieben. Und gar mancher an den Tischen hatte zuvor kaum etwas von der so viel gepriesenen Edwina de Pooter gehört. Doch dies änderte sich während des einstündigen Auftritts, denn diese machte nicht nur der Ankündigung „mit ihrer Stimme, die unter die Haut geht“ alle Ehre, sondern erwies sich darüber hinaus auch noch als ausgezeichnete Komödiantin mit viel Humor. Mit ihrem ersten Lied, dem Gloria Gaynor-Welthit „I am what I am“, gab sie bereits vor, was die Zuhörer erwartete. Es folgten „Que Sera“ und ein Medley von Nena. Und stets suchte die Sängerin den Kontakt zum Publikum, lief gekonnt zwischen den Tischreihen umher, bezog die Zuhörer mit ein – und lockte geschickt Andreas Lenzer auf die Bühne, besang ihn mit dem Helene-Fischer-Hit als „Phänomen“ und machte ihn zum „Blues Brother“. Darüber hinaus bildete dieser nach einigen Spielereien mit Ex-Prinz Thomas I. (Veit) ein Gitarrenduo zu „Highway to hell“ und „Rocking all over the world“. Zu diesem Zeitpunkt drängten sich die Besucher bereits vor der Bühne, hatte der Abend „Ballnachtflair“, hatten Koch und Lenzer mit ihrem Stargast einen Volltreffer gelandet.

 

von-der-donau-bis-ins-all

 

grossartiger-erfolg-lokales

 

2013-07-14-benefizkonzert

 

2013-07-14-benefizkonzert2

 

2013-07-11-saengerin-edwina

 

2013-07-10-gast-in-der-elbestadt

 

 

 

MODERATION - GALA SHOWS - ENTERTAINMENT - SÄNGERIN - MUSICALS AND STARS

Top